Wireless M-Bus Modul ESYS-WM20

Überblick

Wireless M-Bus Modul ESYS-WM20

ESYS-WM20
Wireless M-Bus Modul

Das Modul ESYS-WM20 dient als Erweiterungsmodul und ist zertifiziert für die Baureihe Q3M. Das Modul stellt die Kommunikation zwischen dem Stromzähler und einer Datensammelstelle (Gateway) her. Dieses Modul ist für die Funktion mit den Modellen Q3D, Q3C, Q3S, T3C, T3D nicht geeignet und nicht für die Kommunikation mit einem Gateway und der Erweiterung zum intelligenten Messsystem einsatzfähig.
Die Stromzähler verfügen über eine optische MessstellenbetreiberSchnittstelle D0 und senden die Daten über das SML-Protokoll (Smart Message Language) an das Modul. Das Modul liest die Daten aus und überträgt die Datensätze per Funk nach dem Wireless M-Bus Standard (DIN EN 13757-4, 13757-3, OMS) an das Gateway. Die Spannungsversorgung der Module erfolgt über einen integrierten Steckverbinder direkt vom Stromzähler.

Wireless M-Bus Modul ESYS-WM20

Merkmale

Bis zu 500 m Reichweite im freien Feld, bis zu 30 m in Gebäuden (Ungünstige Umgebungsbedingungen können die tatsächliche Reichweite stark verringern)

OMS Standard mit AES128-Datenverschlüsselung, Encryption Mode 7, gemäß BSI TR 03109

Folgende Parameter können kundenspezifisch voreingestellt werden:

  • Abgestufte Sendeleistung
  • Schlüssel für AES 128 Verschlüselung

Folgende Parameter sind fest vorgegeben:

  • Wiederholrate des Datentelegramms = 20 Sek.
  • Wiederholrate des Telegramms mit statischen Informationen = 300 Sek.
  • Identifikationsnummer (Moduladresse) ist Bestandteil der Herstellerübergreifenden Identifikationsnummer

Verwendbar für folgende Tarifanwendungsfälle:

  • Tarifanwendungsfall TAF1, „Datensparsame Tarife“
  • Tarifanwendungsfall TAF2, „Zeitvariable Tarife“ für Tarifstufenbreiten ≥ 1 h
  • Tarifanwendungsfall TAF6, „Ablesung von Messwerten im Bedarfsfall“

Dieses Funkmodulmodul entspricht der RED Richtlinie 2014/53/EU.

Dieses Funkmodul besitzt eine nationale Zulassung, da Zusatzgeräte für Zähler nicht in der Europäischen MessgeräteRichtlinie („MID“) geregelt sind. Eine Zulassung für andere europäische Länder muss bei den Behörden des jeweiligen Landes erfragt werden.

Details

Modulart:

  • Wireless M-Bus Funkmodul für 868 MHz (ISM Band)
    (gemäß EN13757-4:2005),
    Baumustergeprüft, verwendbar für TAF 1, 2, 6

Ausführungen:

  • Mit einem festen Steckverbinder (Jumper) für Versorgung nur auf Phase L3 (Eigenverbrauch des Moduls nicht gezählt)

Übertragungsart:

  • T1 Mode (unidirektional)

Verschlüsselung:

  • nach OMS, AES128 Encryption Mode 7, gemäß BSI TR 03109

Leistungsklasse Sender:

  • max. 9 dBm

Frequenzbereich:

  • Band N: 868,950 MHz (typ.)

Chiprate:

  • 100 kcps (typ.)

Datenübertragungsrate:

  • 100 * 2/3 (=66) kbps (3-aus-6 Codierung)

Relative Einschaltdauer:

  • <=0,1% (duty cycle)

Nennspannung Un:

  • 230 V

Eigenverbrauch:

  • ca. 0,85 W (< 3 VA)

Optionale Datenschnittstelle:

  • SML 1.04 für Baureihen Q3M (zukünftig auch T3M, Q3Axxxx4)
  • (nicht geeignet für Q3Ax10x0 V10.03)

Überspannungsfestigkeit:

  • > 8 kV

Temperaturbereich:

  • -25° C bis +55° C

Schutzart:

  • IP 51 (Montage in Innenräumen)

Konformität:

  • EN 300220, EN 301489, EN 60950
  • BSI TR 03109, AFL nach OMS Specification Vol.2 Primary
  • Communication Issue 4.0.2

Gewicht:

  • ca. 80 g

Maße:

  • Aufbaumaß ca. 131x28x51 mm (ohne Stecker)

Kunde (Customer)

Sprache (Language)

Unveränderliche Einstellungen

Wireless M-Bus Adresse 8-stellige Seriennummer
Verschlüsselung Mode 7 nach BSI TR 03109-1, mit AFL
Datentelegramm alle 20 Sekunden
Statische Informationen alle 5 Minuten

Schlüsselvergabe


Der Schlüssel wird für jedes Modul automatisch vergeben (nur Zahlen)


Der Schlüssel wird für jedes Modul automatisch vergeben (Zahlen-Buchstaben Kombination)


Der Schlüssel wird für jedes Modul automatisch vergeben (HEX-Format)


Wird diese Option gewählt, so wird für dieses Lieferlos ein einheitlicher Schlüssel nach Kundenwunsch vergeben

Ausgangsleistung


Das Funkmodul und der Empfänger (Smart Meter Gateway) befinden sich räumlich sehr nahe beisammen (z. B. an einer gemeinsamen Installationswand oder innerhalb eines gemeinsamen Schaltschrankes)


Das Funkmodul und der Empfänger (Smart Meter Gateway) befinden sich nur wenige Meter entfernt voneinander in einem gemeinsamen Raum und sind dort an einer Wand oder in einem Schaltschrank aus HF-durchlässigem Kunststoffmaterial angebracht


Das Funkmodul und der Empfänger (Smart Meter Gateway) befinden sich in benachbarten Räumen und sind dort an einer Wand oder in einem Schaltschrank aus HF-durchlässigem Kunststoffmaterial angebracht


Das Funkmodul und der Empfänger (Smart Meter Gateway) befinden sich weit voneinander entfernt oder sind in voneinander getrennten Schaltschränken aus Metall angebracht, oder es befinden sich armierte Betondecken bzw. -wände zwischen dem Funkmodul und dem Empfänger